Pilgerbüro





 

 
Basilica de la Mercè and Sant Miquel Arcàngel
 




Basilica de la Mercé und Erzengel Michael. Text: Santiago Mach i Porta. Schule für Freiwillige und Kulturführer der Kathedrale und des Diözesanmuseums in Barcelona.

Mitte des 14. Jahrhunderts fanden die Bauarbeiten für eine gotische Kirche mit Seitenkapellen statt. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts wurde die Kirche fertiggestellt. Der Bau des jetzigen barocken Gebäudes begann im Jahre 1765. Es ist Werk des Architekten Josep Mas i Dordal.

Die Fassade hat die Form eines gekrümmten Bogens, da die Straße ursprünglich schmal war und es keinen Marktplatz gab. Durch die konkave Darstellung der Fassade gewann man an Perspektive. Sie weist Ornamente der Renaissance auf und auf dem Kranzgesims befinden sich vier große Vasen auf zwei Ebenen. Das Band, das die Fensterrose umgibt, sticht hervor. Der Chor ist in dem Teil untergebracht, der von der Fassade hinausragt.

Die Kuppel wurde 1888 errichtet und 1940 wieder aufgebaut. Sie ist mit einem großen Bild von der Jungfrau Mercé mit ihrem Sohn Jesus geschmückt, der in Gedenken an die Sklaven in der linken Hand Ketten trägt. Es handelt sich um das Werk von Miguel Oslé. Das Bild ist 7 Meter hoch und wiegt über 4 Tonnen. Der achteckige Glockenturm rechts der Fassade markiert die Proportionalität des Gebäudes.

An der Hauptfassade der Basilika, am Stützbalken der Tür, ist folgender Text in lateinischer Sprache zu finden:

„Hier befindet sich ein großartiges Zeichen: Eine von der Sonne eingehüllte und schwangere Frau, geschmückt mit einem Stern mit dem Mond zu Füßen; sie, die diese Nachkommen von Erlösern gebären sollte, wählte Barcelona und stieg hinab, um ihnen am 2. August 1218 das Licht zu schenken. Glückliches Barcelona, hier hat sich Maria in deine Mitbürgerin, Herrscherin und Mutter verwandelt und so strahlt die Mercé für die Vereinigung der ganzen Welt“.

(Nachkommen von Erlösern bedeutet der Mercedarier-Orden)

Die Kirche ist eine beachtliche Struktur, bestehend aus einem großen Hauptschiff und zwei Seitenschiffen mit jeweils 4 Altären. Über dem Gewölbe der Seitenschiffe befinden sich große dreibogige Fenster mit Fensterläden. Im rechten Seitenschiff gibt es ein angrenzendes Schiff, welches zu der antiken gotischen Kirche gehört. Darin befinden sich die Kapelle des Allerheiligsten und die Kapelle der Soledad.





Bookstore