Willkommen auf der Webseite der Basilica de la Mercè. Bei der Frage, wie die Seite, die Sie gerade besuchen, präsentiert werden könnte, haben wir uns für den Titel „Die Basilika öffnen“ entschieden.

Es schien uns angemessen, die Worte von Papst Franziskus zu verwenden: „Die Kirche ist berufen, immer das offene Haus des Vaters zu sein. Eines der konkreten Zeichen dieser Öffnung ist es, überall Kirchen mit offenen Türen zu haben.“

Unserer Meinung nach fasst diese Aussage genau das zusammen, was Sie hier finden können. Die Basilika öffnen bedeutet, zu Füßen der Muttergottes der Barmherzigkeit einen Raum des Gebets und der Andacht zu eröffnen. Einen gemütlichen Raum in einem Tempel, der auch für die Vergangenheit geöffnet sein möchte und so voller Geschichte steckt, die rigoros mit unserer geliebten Stadt Barcelona verbunden ist.

Tatsächlich begann unsere Geschichte hier, mit Bischof Berenguer, König Jakob I. und Sankt Petrus von Nolascus, dem Gründer des Mercedarier-Ordens. Unsere Vergangenheit ist einfach wunderbar und steckt voller Religiosität.

Die Basilika öffnen bedeutet außerdem, sich über den Moment hinaus in die Zukunft zu projizieren. Nicht nur die Gläubigen, die Töchter der Kirche, einzuladen, sondern auch alle Söhne und Töchter Gottes der Stadt Barcelona, deren Schutzpatronin und Herrscherin die Heilige Mercedes (Mercè) ist. So viele Pilger der Welt zu beherbergen, die hoffen, in unserer Wallfahrtskirche einen offenen Raum voll brüderlicher Liebe zu finden.

Die Basilika öffnen bedeutet, sein Herz für den Bruder zu öffnen, der es benötigt. Nicht nur aus der Konsequenz heraus, einen zentralen Platz an einem aus kultureller Sicht komplexen Ort zu besetzen, sondern aus Konsequenz dem eigenen christlichen Glauben gegenüber und aufgrund der Aufrichtigkeit für Sankt Petrus von Nolascus. Die Präsenz unserer Gemeinschaft, Los hermanitos del Cordero, sowie viele weitere ähnliche Initiativen sollen dazu ermutigen, “die Basilika zu öffnen” und zwar auch für bedürftige Menschen.


Es gibt drei Schlüsselbereiche der Basilika, die uns zu Spiritualität, zur Pilgerfahrt und zu Barmherzigkeit führen. Spiritualität bedeutet, dass ein Ort der Ruhe für das Gebet, die Möglichkeit für den spirituellen Rückzug, längere Momente der Verehrung des Allerheiligsten Sakraments und der Hingabe an unsere Mutter Maria geboten werden.

Pilgerfahrt bedeutet, den Gläubigen mitzuteilen, wer die Herrscherin ist, die sie erwartet und ihre von weit her gekommenen Kinder beschützt. Davon ging eine riesige Missions- und Befreiungsinitiative aus, die noch heute ihre vollste Kraft besitzt. Auch heute möchte die Jungfrau Mutter der Barmherzigkeit aller Reisenden in dieser hektischen Welt sein, die oft Gefangene des Wunsches nach Reichtum, Vergnügen und Verlockung sind, wodurch unsere wahre Freiheit erliegt.

Sie finden hier nicht nur die aktuellen Zeitpläne der Serviceleistungen und Kulten der Basilika, sondern auch von Tag zu Tag die Bruderschaft der Madonna Mercé, besondere Erhalterin des Lebens der Basilika, sowie weitere Initiativen, die danach streben, die Mühe vieler Freiwilliger zu vereinen, die sich diesem großen Projekt widmen. Sie sind die neuen Mercedarier, die dazu anspornen, diesen Ort der Hingabe zu entdecken, an dem wir mit Gott und unseren Brüdern zusammenkommen, während wir unter den Augen Marias gemeinsam auf Pilgerfahrt gehen.


 

GOIG A LA MARE DE DÉU DE LA MERCÈ

TORNADA
 
Deis captius Mare ¡ Patrona, puix del
Cel ens heu baixat: Princesa de
Barcelona, protegiu vostra ciutat.


Els reis moros tenen plenes ses
masmorres de captius que el remor de
les cadenes ploren llàgrimes a rius.
Jesucrist no els abandona, puix Nolasc
els ha escoltat:

Veu Nolasc els seus martiris i a la
Verge els oferí, jardinera d’eixos lliris
que trepitja el sarraí.
De les mares la més bona ais bons
presos s’ha afillat:

Entre càntics i harmonia a Nolasc
s’apareix, la nit fosca es torna dia que
de llum tot ho rubleix. Té a un costat
Santa Madrona, Santa Eulàlia a altre
costat:

Descobrint Ella el misteri diu: -Nolasc,
no tinguis por; deis que estan en
captiveri tu en seràs el redemptor.
Jo seré ta companyona, tu seràs el meu
soldat:

Dónan’n compte al rei En Jaume i a
Ramon de Penyafort, i a arrancar filis
ajudau-me d’entre el braços de la
mort. Ves tu a l’África i destrona a qui
el món té esclavitzat:

En aquella hora Maria, bella font de
les Mercès, com deis reis la estrella un
dia, deixa’s veure de tots tres.
Del Cel baixa, com una ona, dolç
perfum de caritat:

Nostra Seu hermosa i bella d’aquesta
Orde és el bressol, l’orient d’aquesta
estrella que els esclaus prendran pel
sol. Per blasó amb sa creu els dona,
l’ample escut del Principat:

Oh captius de Moreria, no ploreu ja
de tristor, que la Verge vos envia
missatgers del seu amor. Donaran
fins sa persona per comprar-vos el
rescat:

Ve Maria a rompre els llaços a
vuitanta mil esclaus; saludeu-la, que
sos braços són cadenes molt suaus.
Ella el món desengrillona de la serp
que el té lligat:

Amb blanc hàbit de puresa van ¡
vénen per la mar els coloms de la
Princesa que té aquí son colomar.
Per tota Àfrica ressona el seu cant de
llibertat:

No té esclaus ja Moreria, Llucifer els té
a milions.
Oh! preneu-los-hi, Maria, tots els
regnes i nacions.
Es l’infern la negra androna de la gran
captivitat:

Barcelona enamorada vos fa trono del
seu cor: puix del Cel li sou baixada,
feu-ne cel de vostre amor. Vostre braç
que esforç els dóna sia sempre al seu
costat:

En certamen de cent pobles sa corona
li da’l món; la pren ella i amb mans
nobles la ha posada en vostre front.
Per sa Reina vos corona la que ho és
del Principat:

Que del Cel baixeu encara vostra
imatge d’or ho diu, que amb els
braços ens empara com una àliga son
niu.
Per sa estrella us mira l’ona, per son
àngel la ciutat:

Lletra de mossèn Jacint Verdaguer
Música del mestre Lluís Millet



Descarrega els Goigs de la Mare de Déu de la Mercè
Descarga els Goigs de la Mare de Déu de la Mercè



e-mail: